Industrie 4.0

Die Industrie befindet sich im Wandel

Digitale Dienstleistungen werden immer wichtiger: Das reale Produkt umgibt eine „digitale Schicht“ die in Zukunft maßgeblich über Erfolg und Misserfolg von Unternehmen entscheiden wird. Durchgängige Daten sind der Schlüssel für die Optimierung der Wertschöpfung in der Industrie 4.0. Der weitere Trend weg vom Produkt und hin zu Lösungen ist eng mit Strategien zur Digitalisierung verbunden.

  • Kommunikation der digitalen Mehrwerte wird wichtiger
  • Bisher einfache Produkte werden in abstrakte, zunächst schwer verständliche Mehrwerte eingebunden – die jedoch für potenzielle Kunden entscheidend sind
  • Internes Change Management der Firmen ist erforderlich, Schulung der Mitarbeiter, insbesondere im Vertrieb
  • Die Themen werden auf dem top level verstanden, dringen aber (zu) langsam in den Mainstream der Unternehmenskulturen vor. Der Kulturwandel der Unternehmen erfordert auch interne Maßnahmen

Gleichzeitig sind viele auch im B2B tätigen Unternehmen auf dem Weg zur Marke, was sich auf der Hannover Messe beobachten lässt. Die Zahl der Design-affinen Messestände nimmt zu – möglicherweise auch durch einen Generationswechsel im Management, aber vermutlich in erster Linie aufgrund der Erkenntnis, dass sich die Produkte und Dienstleistungen auch im B2B Bereich nicht mehr allein durch das Ausstellen deren Eigenschaften darstellen lassen – was bei digitalen Mehrwerten auch nicht so einfach möglich ist.

Ansprechpartner

Ludger Jansen

Art Director

Projekte zum Thema