Erlebnisfeld Heidengraben

Kultur der Kelten

Der Heidengraben im Herzen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb ist ein Kultur- und Landschaftsdenkmal von europäischem Rang. Hier war einst die größte keltische Siedlung auf dem Europäischem Kontinent und zahlreiche Relikte prägen die jahrtausendealte Kulturlandschaft bis heute. Für das Areal haben wir ein Konzept entwickelt, in dem die einzigartige Historie vermittelt und gleichzeitig ein Ausgangspunkt für Tagesausflügler sowie ein Ort für besondere Veranstaltungen geschaffen wird. Das Erlebnisfeld wird zum zentralen Baustein der regionalen Wertschöpfung.

Auf den Spuren der Kelten

Auf dieser Grundlage haben wir den Kelten-Erlebnis-Pfad realisiert, der Besucher*innen multimedial in die Welt der Kelten eintauchen lässt. Neun interaktive Stationen widmen sich unter anderem der Anbaukultur und Handwerkskunst der Kelten oder der Rolle des Heidengrabens als Handelszentrum. Eine Besonderheit hierbei: Die Informationen sind an den jeweiligen Stationen auch barrierefrei erkundbar. Sie verfügen über Brailleschrift und bieten für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen Tastmodelle und Audioelemente. Auch ermöglicht der Kelten-Erlebnis-Pfad den Besucher*innen einen barrierearmen Zugang.

© Gerd Stegmaier, Dieter Hamann | 3dmuseum.eu

Archäologie anschaulich vermitteln

Neben den physischen Stationen kann dieses faszinierende Gebiet auch in einer digitalen 360-Grad-Panoramadarstellung erkundet werden. Das Augmented-Reality-Erlebnis wird durch 3D-Renderings, Hörstücke sowie Videos in der dazugehörigen App ergänzt, welche allen Besucher*innen kostenlos zur Verfügung steht. Mit ihrem eigenen Smartphone werden sie so selbst zu Forscher*innen und tragen ähnlich wie in der Archäologie diverse Fundstücke digital zusammen.

Regionale Identität stiften

Auf dem Erlebnisfeld Heidengraben befindet sich darüber hinaus ein Besucherzentrum sowie ein Aussichtsturm, von dem aus die Größe der keltischen Anlage überblickt werden kann. Das Heidengrabenzentrum vermittelt ein umfassendes Bild über die Kelten, über ihre Lebensweise, ihre technischen Erfindungen, ihre Bräuche und Sitten. Auch in virtueller Form ist das Leben in der einstigen Siedlung am Heidengraben in einem medialen Rundpanorama dargestellt. 

Angereichert ist die Ausstellung mit interaktiven Exponaten, Fotos von Funden vor Ort, Nachbildungen keltischer Objekte und weiteren Informationen zu Einrichtungen im Netzwerk der Alb-Region. Für das Besucherzentrum haben wir eine Vorplanung entwickelt, die wir in einer Online-Bürgerinformation der Öffentlichkeit vorstellen konnten. Mit Besucherführungen, der intensiven Einbeziehung des Außenraums durch den Kelten-Erlebnis-Pfad und einer gesamthaften Ausstellungsdramaturgie bietet das Erlebnisfeld Heidengraben einen Anlaufpunkt für die Bevölkerung der Region und den Tourismus.

Leistungen

Projektentwicklung

  • Konzept- und Machbarkeitsstudie
  • Kostenschätzung
  • Besuchsprognose

 

Konzeption und Szenografie

  • Positionierung und Thematisierung
  • Entwicklung Besuchsdramaturgie und Main Idea
  • Inhalte-Entwicklung und Ausstellungskonzeption
  • Entwicklung interaktiver Exponate

Gestaltung und Planung

  • Architektur
  • Ausstellungsgestaltung und Planung

Projektinfo

Auftraggeber: Gemeinden Hülben Erkenbrechtsweiler, Grabenstetten

Zeitraum: 01/2018 – 2023

Ansprechpartner

Bernhard Kehrer

Geschäftsführung

Astrid Dreßel

Projektmanagement