Westfälische Salzwelten

Salz – ein Schatz in der Erde

Ein Blick in ein Salzkristall: Natrium- und Chloridionen, ebenmäßig gehalten in einem kristallinen Gitter, spiegeln sich in den Wänden eines Würfels ins Unendliche. Die Erlebnisausstellung Westfälische Salzwelten in Bad Sassendorf nimmt das Salz mit allen Facetten unter die Lupe: von der Salzgewinnung im Mittelalter bis zum Soleheilbad heute.

Salzwelten im historischen Hof Haulle

Seit Jahrhunderten prägt das Salz die Gegend um Bad Sassendorf. Schon im Mittelalter wurde es aus den zahlreichen Solequellen gewonnen, in Salinen verarbeitet und als wertvolles Gut über den Hellweg – damals die bedeutendste Fernhandelsstraße – vertrieben. Heute prägt das Salz mit seiner heilenden Wirkung die Region.

Die Westfälischen Salzwelten entstanden im Rahmen der Regionale Südwestfalen. Ziel war es – in einem Verbund von sieben Städten und Gemeinden – die Attraktivität der Region durch ein identitätsstiftendes, touristisches Highlight zu erhöhen und ihre Kernkompetenz „Salz & Gesundheit“ zu stärken. Mitten in Bad Sassendorf, im denkmalgeschützten Hof Haulle, haben wir eine Erlebnisausstellung mit vielen Experimentierstationen und interaktiven Exponaten entwickelt, die Jung und Alt einen einladenden Ort zum Erkunden und Ausprobieren bietet.

Ein Salzkristall als Verbindung

Wie ein riesiger Kristall ragt – merkwürdig schräg – ein gläserner Würfel aus dem historischen Backsteingebäude. Im Inneren ist praktisch gesehen das Treppenhaus untergebracht. Doch der Kristall ist gleichzeitig ein magischer Ort der Metamorphose, der mit einem kaleidoskopartigen Lichtspiel zum Verweilen einlädt. Hier wandelt sich der thematische Schwerpunkt der Ausstellung: Im Erdgeschoss geht es um das Salz als Schatz in der Tiefe der Erde, um das naturwissenschaftliche Element und seine Bedeutung in der Geschichte. Das obere Geschoss widmet sich ganz lebensnah den Besuchern selbst: Welche Rolle spielt das Salz in unserem Körper, für unser Leben und unsere Gesundheit?

Das Erdgeschoss ist in dunklen, erdigen Tönen gehalten. Salzkristalle leuchten wie Schätze in der Tiefe der Erde auf.
Die obere Etage wirkt hell, vital und lichtdurchflutet. Hier geht es um das Salz als Elixier für den Menschen.

Handeln wie ein Salzkaufmann? An einem interaktiven Medientisch können Besucher das Zusammenspiel verschiedener Faktoren im Prozess der Salzgewinnung spielerisch erproben.
Verschiedene Hörstationen im Rundgang der Ausstellung beleuchten Mythen, Bräuche und die Geschichte des Salzes und Badens.
Als ‚Stören’ bezeichnen die Sälzer das Kochen der Sole in großen Salzsiedepfannen. Die Besucher schlüpfen in die Rolle der Sälzer und werden angeleitet Siedesalz herzustellen.
Ganz entspannt können die Besucher die Soleinhalation genießen.

Leistungen

Projektentwicklung

  • Konzept- und Machbarkeitsstudie
  • Analyse Wirtschaftlichkeit
  • Besuchsprognose
  • Marketing und PR
  • Sponsoren-Akquise
  • Moderation von Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen

 

Konzeption und Szenografie

  • Positionierung und Thematisierung
  • Entwicklung Besuchsdramaturgie und Main Idea
  • Inhalte-Entwicklung und Ausstellungskonzeption
  • Medienkonzeption und Storyboarding
  • Entwicklung interaktiver Exponate

Gestaltung und Planung

  • Ausstellungsgestaltung und Planung in allen Projektphasen
  •  Entwicklung Corporate Identity
  •  Grafik und Leitsysteme
  •  Exponate und Möbel

Projektinfo

  • Auftraggeber: Gemeinde Bad Sassendorf
  • Ausführungszeitraum: 05/2013 – 02/2015
  • Ausstellungsfläche: ca. 955 qm
  • Besucher: 80.000
  • Ausstattung: 37 interaktive Stationen und 15 Medienstationen

Ansprechpartnerin

Claudia Baulesch

Projektmanagement