Aquazoo Löbbecke Museum

Eine Verbindung von Aquarium und Naturkundemuseum

Nach einer umfassenden Neugestaltung erstrahlen der Düsseldorfer Aquazoo und das Löbbecke Museum in neuem Glanz: Die Besucher können hier in einer beeindruckenden Kombination aus Lebendtierhaltung und naturkundlichen Exponaten der Entwicklung des Lebens auf den Grund gehen: zeitgemäß, interaktiv und pädagogisch wertvoll.

Der Kreislauf der Evolution

Was bringt Tierarten dazu, ihren Lebensraum zu wechseln? Und welche Anpassungsleistungen sind zu vollziehen? Die drei Hauptlebensräume Salzwasser, Süßwasser und Land haben wir zu einem kontinuierlich inszenierten Rundgang der Evolution zusammengeschlossen. Er verfolgt, wie sich das Leben vom Salz- ins Süßwasser bewegte, Tiere vom Süßwasser an Land gingen und es schließlich auch Spezies gab, die vom Land zurück ins Wasser zogen. Der besondere Schwerpunkt unserer Storyline liegt auf den für die Evolution so entscheidenden Übergängen.

Unsere animierten Experten: Fred und Löbbecke

Theodor Löbbecke, Pionier in der Naturforschung und Namensgeber des Aquazoos, und Fred, der kleine Schlammspringer begleiten die Besucher durch den Rundgang. Wir haben sie für unsere Animationsfilme so konzipiert, dass jeder ‚Fachmann’ auf seine Art ist – niedlich, quirlig der eine, etwas kauzig, wissend der andere und zusammen auf jeden Fall auch unterhaltsam. Immer als Einleitung für einen neuen Lebensraum erklärt Löbbecke die Evolution als Naturwissenschaftler. Fred hingegen betrachtet alles von der praktischen Seite: als Amphibientier kann er nämlich im Salzwasser, im Süßwasser und an Land leben. Auf das Wesentliche reduziert wird so ein Einstieg in komplexe Sachverhalte gegeben und im Zusammenspiel mit interaktiven Exponaten erlebbar.

Inszenierung

Wellenförmige Möbel und hochwertige Wandelemente ziehen sich als Band durch die gesamte Ausstellung und lassen die Besucher förmlich durch die Ausstellung fließen. Entsprechend der Storyline wechseln die Farben von blau über grün zu braun. In den Wandelementen sind Aquarien, Terrarien und naturkundliche Objekte eingelassen und inhaltlich übersichtlich angeordnet. Runde Elemente in der Mitte der Buchten verdeutlichen die jeweilige zentrale Fragestellung.

Leistungen

Projektentwicklung

  • Konzeptstudie

Konzeption und Szenografie

  • Entwicklung Besuchsdramaturgie und Main Idea
  • Inhalte-Entwicklung und Ausstellungskonzeption
  • Medienkonzeption und Storyboarding
  • Entwicklung interaktiver Exponate

Gestaltung und Planung

  • Innenarchitektur
  • Ausstellungsgestaltung und Planung in allen Projektphasen
  • Grafik und Leitsysteme
  • Exponate

Projektinfo

  • Auftraggeber: Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Eröffnung: September 2017
  • Ausstellungsfläche: ca. 2.500 qm

Ansprechpartnerin

Claudia Baulesch

Projektmanagement